Ort und Zeit

Selbstverteidigungs-Schule Fulda
Sifu Thomas Krack
Maberzeller Straße 89
36041 Fulda


Tel.:06 61-52 1 51

Fax.:06 61-250 55 359
info@selbstverteidigung-fulda.de



Unterricht:
Montag 17.00-19.00 Uhr
Montag 19.00-21.00 Uhr


Dienstag 10.00-13.00 Uhr
Dienstag 17.00-19.00 Uhr
Dienstag 19.00-21.00 Uhr


Mittwoch 17.00-19.00 Uhr
Mittwoch 19.00-21.00 Uhr


Donnerstag 10.00-13.00 Uhr
Donnerstag 17.00-19.00 Uhr
Donnerstag 19.00-21.00 Uhr


Freitag 17.00-19.00 Uhr
Freitag 19.00-21.00 Uhr

Fuldaer Fotograf Opfer

Der 22-jährige Victor B. wurde am Samstag, dem 3. Dezember 2011 um 3.45 Uhr Opfer eines Überfalls.

In einer Gasse, die von der Universitätsstraße zum Buttermarkt führt, wurde der Fuldaer zusammen mit einem Freund von zwei Individuen angepöbelt.

Völlig grundlos schlug der Kleinere Victor B. ins Gesicht, wobei in dessen Gesicht 7 Knochen brachen.

Ob es zu bleibenden Schäden an Auge und Gesichtsnerven kommt, wird sich erst nach den Operationen zeigen.

Wer Angaben über die beiden Täter machen kann, möge sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Rufnummer 0661-1050 wenden.

Auch hier ist wieder davon auszugehen, daß das Opfer über keine Selbstverteidigungskenntnisse verfügt.

Anmeldung zum Probetraining

Ihre Name (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

48-jähriger wurde überfallen

Am Donnerstagabend wurde gegen 20.00 Uhr wurde ein 48-jähriger Mann in der Magdeburger Straße Opfer eines Überfalls.

Der Passant wurde von zwei Unbekannten angesprochen, die dann unvermittelt auf  ihn einschlugen und traten.

Der Überfallene erhielt einen Schlag gegen den Kopf  und war dadurch für kurze Zeit bewusstlos. Als er wieder zu sich kam, waren die Täter über alle Berge. 

Das Opfer erlitt erhebliche Verletzungen an Gesicht, Kopf und Hand. Er wurde im Klinikum Fulda ärztlich versorgt.

Wer Angaben über die beiden jüngeren männlichen Täter machen kann, möge sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Rufnummer 0661-1050

oder im Internet unter http://www.polizei.hessen.de - Onlinewache wenden.

Es ist davon auszugehen, daß das Opfer über keine Selbstverteidigungskenntnisse verfügt.
Workshop 2012

Lernen Sie Ihre eigenen Doppelmesser schmieden, in Verbindung mit dem Erlernen der kompletten Baat Cham Dao-Form und Anwendung!!!

Infos zu Ort, Dauer und Preis folgt...

Who's Online

  • 0 Members.
  • 2 Guests.

Fulda – 04.05.2014, 40-jährige Frau wurde beim Joggen geschlagen

Eine 40-jährige Joggerin war am Sonntagmorgen in der Petersberger Straße unterwegs. Um 09.25 Uhr kam ihr im Bereich der Auffahrt zur B 27 ein etwa 50 bis 55 Jahre alter Mann entgegen, der sie mit beleidigenden Worten ansprach und sie unvermittelt mit der Faust in den Bauch schlug. Der Unbekannte war zu dem Zeitpunkt offensichtlich alkoholisiert. Er ist etwa 190 cm groß, hat graue, mittellange Haare, eine schlanke Figur, trägt einen Kinnbart und eine Brille. Er war bekleidet mit einer braunen Lederjacke.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 – 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die man im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichen kann.

Fulda – 24.04.2014, 2 Discobesucher wurden verprügelt

Am Donnerstagmorgen, gegen 4:45 Uhr, eskalierte ein Streit in einer Diskothek am Jesuitenplatz. Zwei unbekannte Täterr schlugen und traten einen 23-jähriger aus Fulda und einen 37-jähriger Mann aus Rüsselsheim und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die beiden Geschädigten erlitten dabei Verletzungen. Sie wurden in einem Fuldaer Krankenhaus behandelt.

Die flüchtigen Täter können wie folgt beschrieben werden: Der erste Täter war circa 1,80 Meter groß, schlank und etwa 25 Jahre alt. Er hatte kurze, dunkle Haare und war mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet. Der zweite Täter war etwas kleiner, circa 1,70 Meter, schlank und ebenfalls etwa 25 Jahre alt. Er sprach gebrochen deutsch und hatte eine osteuropäische Erscheinung.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 – 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die man im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichen kann.

Fulda – 12.04.2014, 19-jährige Frau wurde nachts überfallen

In der Nacht zum vergangenen Samstag (12.04.), gegen 03:40 Uhr, überfiel ein unbekannter Mann eine 19-Jährige aus Künzell und raubte ihr die Geldbörse. Die junge Frau war zu Fuß auf dem Weg zur Arbeit. Auf dem Parkplatz eines Firmengeländes im Bereich der Turmstraße / Johann-Friedrich-Böttger-Straße in Künzell trat der unbekannte Räuber von hinten an die Frau heran und hielt ihr vermutlich ein Messer an den Hals. Er forderte die Herausgabe von Geld. Die Geschädigte übergab dem Täter ihr Portemonnaie. Da sich darin kein Bargeld befand, warf der Täter es weg. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung der Therme. Die 19-Jährige konnte den Räuber wie folgt beschreiben: Es handelt sich um einen etwa 1,80 Meter großen Mann mit muskulöser Statur. Er hatte eine helle Stimme, nach der die Geschädigte das Alter auf ca. 20 bis 30 Jahre schätzte. Der Täter war mit einem schwarzen Kapuzenpulli, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen bekleidet.

Fulda – 08.04.2014, 26-jähriger Behinderter beleidigt und verletzt

Am vergangenen Dienstagabend, so gegen 18:15 Uhr belästigte eine  Gruppe von sechs oder sieben Personen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren einen 26-jährigen, geistig behinderten Mann aus Fulda und riss ihm seine graue Baseball-Mütze vom Kopf. Einer aus der Gruppe setzte sich die Mütze auf den Kopf und imitierte den Mann in beleidigender Art und Weise. Anschließend liefen der Täter und seine Begleiter samt der Mütze in Richtung der Stadtpfarrkirche davon. Der 26-Jährige versuchte, seine Mütze zurück zu bekommen und folgte der Gruppe.

Drei junge Frauen hatten den Vorfall beobachtet und folgten der Gruppe. Im Bereich des Telekomgebäudes in der Friedrichstraße sahen sie, wie der Geschädigte von der ganzen Gruppe an eine Wand gedrückt und geschlagen wurde. Die Frauen mischten sich ein und stoppten so den Angriff. Daraufhin flüchteten die Täter durch die Friedrichstraße in Richtung Schlossstraße. Die Baseball-Mütze des 26-Jährigen nahmen sie mit. Der Geschädigte erlitt bei der Abwehr der Schläge einen Bruch am kleinen Finger der rechten Hand. Er wurde ärztlich versorgt.

Alle Jugendlichen aus der Gruppe sind nach Aussagen der Zeuginnen und des Geschädigten circa 1,70 Meter groß. Sie haben ein südländisches Erscheinungsbild. Einer der Jugendlichen soll dunkle Hautfarbe gehabt haben. Eine Person führte einen schwarz-weiß-farbenen Rucksack mit, ein anderer eine blaue Umhängetasche.

Der Haupttäter, der dem Mann auch die Mütze entrissen hat, ist circa 15-17 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er hat leicht lockige, an den Seiten kurz geschnittene Haare. An der rechten Augenraue hat er ein Piercing.

Die Polizei bedankt sich bei den drei Zeuginnen, mutigen jungen Frauen aus Fulda und Neuhof im Alter von 23 bis 26 Jahren, die in diesem Fall nicht weg gesehen, sondern eingegriffen haben. Sie haben durch ihre Zivilcourage dafür gesorgt, dass der Angriff auf den 26-Jährigen gestoppt wurde.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Telefon 0661 / 105 – 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die man im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichen kann.

Fulda – 30.03.2014, 22-jähriger Streitschlichter mit Bierglas verletzt

Am frühen Montagmorgen, gegen 03.00 Uhr, kam es in einer Diskothek in der Heinrichstraße zu einem Streit zwischen zwei unbekannten Männern. Ein 22-Jähriger aus Fulda wollte Streit schlichten. Dabei wurde er von einem der beiden Männer mit einem dickwandigen Bierglas ins Gesicht geschlagen. Er erlitt Verletzungen im Gesicht und musste sich zur Behandlung ins Krankenhaus begeben. Der unbekannte Schläger ist circa 23-25 Jahre alt, 180 cm bis 185 cm groß, stämmig gebaut und hatte kurze dunkle Haare. Des Weiteren sprach er Deutsch ohne Akzent und trug ein grün kariertes Hemd. Laut Zeugenaussagen zog er sich Verletzungen an der Handfläche seiner rechten Hand zu.

Fulda – 29.03.2014, 40-jähriger Mann ins Gesicht getreten

Am vergangenen Samstag, gegen 21:00 Uhr, erhielt die Fuldaer Polizei mehrere Anrufe wegen Ruhestörung und einer möglichen Schlägerei am Aschenbergplatz. Die Polizeistreife traf am Einsatzort einen 40-jährigen Mann aus Fulda an, der an der Nase verletzt war. Er gab an, von einem ihm unbekannten Mann grundlos einen Fußtritt ins Gesicht erhalten zu haben. Der Täter sei dann in Richtung Spielplatz geflüchtet. Er selbst konnte den Schläger nicht näher beschreiben. Angebotene ärztliche Hilfe lehnte der Geschädigte ab. Zeugen des Vorfalls gaben an, dass der flüchtige Tatverdächtige mit einer schwarze Jacke und schwarzer Hose bekleidet gewesen sein soll.

Fulda – 23.03.2014, 36-jähriger Passant wurde verprügelt

Nachmittags, am vergangenen Montag, erstattete ein 36-jähriger Mann bei der Polizei Anzeige wegen Körperverletzung gegen Unbekannt. Dieser befand sich nach eigenen Angaben am Sonntag, gegen 03.30 Uhr, auf dem Nachhauseweg in Fulda-Kohlhaus, als er plötzlich von drei maskierten Männern angegriffen wurde. Von diesen sei er geschlagen und getreten worden und erlitt Verletzungen im Gesicht und Prellungen am Körper. Nach dem wortlos verlaufenden Vorfall ließen die drei Personen von ihm ab und verschwanden unerkannt. Nach der Darstellung des Geschädigten drängt sich der Verdacht auf, dass es sich hierbei um eine gezielte Vergeltungsaktion handelt.

Die Polizei bittet Passanten, die den Vorfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, sich zu melden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 105-0Call Skype Logo in 10. Überfall im Jahr 2014 in Fulda!(0661) 105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache im Internet unter http://www.polizei.hessen.de/onlinewache

Fulda – 22.03.2014, 28-jähriger Gast mit Messer verletzt

Samstagnacht wurde ein Gast im Kreuz in Horas mit einem Messer attackiert, als er Streit mit zwei jungen Männern bekam. Das Opfer, ein 28-jähriger aus Großenlüder bemerkte erst, nachdem die Türsteher den Täter vor die Tür gesetzt hatten, dass er verletzt war. Ein herbeigerufener Rettungswagen brachte ihn zur Erstversorgung ins Klinikum. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Körperverletzung nach dem Täter, der dunkelblonde, hochgegeelte Haare hat und eine rote Jacke mit weißen Ärmeln getragen haben soll.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, sich zu melden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 105-0Call Skype Logo in 9. Überfall im Jahr 2014 in Fulda!(0661) 105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache im Internet unter http://www.polizei.hessen.de/onlinewache

Fulda – 21.03.2014, 45-jähriger Wirt mit Bierflasche niedergeschlagen

Am vergangenen Freitag, gegen 00:45 Uhr, wurde ein Fuldaer Gastronom erst bestohlen und dann auch noch geschlagen. Ein  43-Jähriger und ein 22-Jähriger aus Großenlüder stahlen in der Löherstraße, unter Alkoholeinfluss, eine vor einem Lokal stehende Petroleumleuchte. Der Wirt versuchte sein Eigentum wiederzubekommen, wobei er von dem älteren Täter mit einer Bierflasche niedergeschlagen wurde. Die mittlerweise herbeigerufene Polizei nahm den 43-Jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung mit zur Dienststelle. Nach Feststellung der Personalien und Entnahme eine Blutprobe wurde dieser wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Fulda – 14.03.2014, 22-jähriger Mann vorm „Peterstor“ verletzt

Um 23.30 Uhr, am vergangenen Freitag, wurde vor einem Lokal in der Straße "Peterstor" ein 22-Jähriger aus Fulda zusammengeschlagen. Die 3 Täter schlugen und traten so auf ihn ein, dass dieser zu Boden ging. Ein ihm zu Hilfe eilender Passant wurde ebenfalls getreten und geschlagen. Die beiden Opfer mussten –zur ärztlichen Versorgung- mit einem Rettungswagen ins Fuldaer Klinikum gebracht werden. Im Rahmen der Fahndung konnten herbeigerufene Ordnungshüter drei Tatverdächtige im Alter zwischen 24 und 33 Jahren ermitteln.